Der Geiselstein

Dort erwartet mich eine artenreiche Pflanzenwelt, sowie im Kesselgrund ein Hochmoor aber auch auf ein Revier der Gämsen. Nach kurzem Verweilen wandere ich auf dem europäischen Fernwanderweg E4 (Via Alpina) weiter, der mich auf den Gabelschrofensattel (1916 m) führt. Ein kurzer, steiler und felsiger Anstieg bringt mich auf den markanten Berggipfel, die Krähe (2012 m). Nach einem leichten Abstieg komme ich zum sogennanten „Fensterl“: durch ein Loch in einem Felsen hat man einen tollen Ausblick in das Kenzengebiet. Mein weiterer Weg führt mich zum höchsten Gipfel im Kenzengebiet der Hochplatte (2082 m) mit grandiosem Panoramarundblick. Die Kammroute verläuft exponiert und mit klettersteigähnlichen Abschnitten. Der letzte Teil meiner Bergtour führt mich über den „Wilden Freihof“ und den Scheinbergalmwiesen zur Kenzenhütte (1294m). Die Kenzenhütte ist ein beliebter Treffpunkt für Wanderer, Kletterer, MTB und Ausflugsgäste (Wanderbus) , bietet Schlafgelegenheiten und leckeres Essen. Mein Rückweg zum Ausgangspunkt erfolgt zu Fuß an den Wankerfleck und mit dem MTB zurück nach Halblech. Es war ein wunderschöner und erlebnisreicher Tourtag.        

Ihr Reinhard Mayr

Herr Mayr bietet auch geführte Touren an: Hier finden Sie die Termine und die Tourenbeschreibung.