Klettern am Geiselstein

Klettern im Kenzengebiet

Der Geiselstein ist ein sehr beliebtes Kletterrevier. Am Gipfel angekommen, steht man auf einer Höhe von 1882 Metern. Der imposante Fels ist das Wahrzeichen der Gemeinde Halblech. Wegen seiner markanten Form, die dem berühmten Matterhorn in der Schweiz gleicht, wird er auch das Allgäuer Matterhorn genannt.

Kletterer finden dort leichte und anspruchsvolle Routen

Tourenübersicht Klettern in Halblech

Klettertouren für Anfänger:

  • Südwestwand: Schwierigkeitsgrad 2 - 3
  • Südwestkante: Schwierigkeitsgrad 3 - 4
  • Südwestverschneidung: Schwierigkeitsgrad 4

Mittelschwere Kletterroute:

  • Alte Nordwand: Schwierigkeitsgrad 4 - 5

Sportkletterer und Extremsportler:

  • finden am Geiselstein Routen bis Schwierigkeitsgrad 9+
  • Alle Standardrouten am Geiselstein sind mit Bohrhaken gesichert


Ausgangspunkt für die Touren ist der Wankerfleck. Zu diesem idyllischen Platz bringt Sie der Kenzenbus.