Urlaub beim weltberühmten Schloss Neuschwanstein

Die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sind für viele Gäste Grund, bei uns Urlaub zu machen. Auch Schloss Linderhof ist nicht weit entfernt.

Beeindruckende Ausblicke rund um die Königsschlösser

Urlaub mit Schlossblick

Nur wenige Kilometer von uns entfernt ragen die Schlösser in den Himmel. Von manchen Ortsteilen unserer Gemeinde können Sie die Silhouette sehen. Zauberhaft sieht es abends aus, wenn diese Bauwerke beleuchtet sind. Der bayerische Märchenkönig Ludwig II. liebte unsere Region ganz besonders.

Königsschloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein

ist Gästen aus Deutschland und der ganzen Welt als das Märchenschloss bekannt. Hoch oben auf dem Fels steht der wahr gewordene Traum König Ludwigs.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen:

Weitere Fakten und Geschichten zu den Schlössern haben wir im Menüpunkt Ausflüge & Kultur für Sie zusammengestellt.
 

Balkonblick des Schloss Neuschwanstein

Unser Tipp für den Besuch von Schloss Neuschwanstein:

Wir raten Ihnen, die Führung bereits vorab schriftlich zu reservieren. Annahmeschluss für Ihre Online-Reservierung ist 2 Tage vor dem gewünschten Schlossbesuch bis 15:00 Uhr (Ortszeit).
Alle weiteren Informationen zur Reservierung finden Sie hier.

  • Die Schlösser sind nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen.
  • Wir empfehlen Ihnen, nach der Führung zur Marienbrücke zu gehen. Von dort haben Sie einen sehr schönen Blick auf Schloss Neuschwanstein und die Seenlandschaft bis zu unserer Gemeinde.
  • Rund um die Königsschlösser ist meist sehr viel Betrieb. Sie fahren nur ein paar Kilometer zu uns und schon tauchen Sie wieder in die friedliche Idylle unserer Dörfer ein.
  • Übrigens, mit Ihrer elektronischen Gästekarte fahren Sie kostenlos mit dem Linienbus in den Ort Hohenschwangau. Dort finden Sie beide Schlösser.
Schloss Hohenschwangau im Herbst

Schloss Hohenschwangau

Im Schloss Hohenschwangau hat König Ludwig II. viel Zeit verbracht. Als Kind, als Regent und natürlich auch in der Bauzeit von Schloss Neuschwanstein. Noch heute kann man im Schloss Hohenschwangau das Fernglas sehen, mit dem er die Baufortschritte beobachtet hat.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen:

Infos zu Schloss Hohenschwangau

Schloss Linderhof

Schloss Linderhof

Das Barockschloss im Graswangtal  war das erste Schloss, das der Märchenkönig erbauen ließ. Manche nennen es deshalb scherzhaft die Junggesellenwohnung von König Ludwig II. Beeindruckend ist neben dem Schloss der weitläufige Park mit den Wasserspielen und weiteren interessanten Gebäuden.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen:
Informationen zum Schloss Linderhof

Faszinierender Kenzenwasserfall

Die Lieblingsplätze der Königsfamilie

Die Wittelbacher, das ist der Name des Adelsgeschlechts, die die bayerischen Herzöge und Könige stellten, hatten eine besondere Verbindung zu unserer Heimat. Die ganze königliche Familie war absolut bergbegeistert. Besonders die Mutter König Ludwigs II., Königin Marie, wanderte viel in den Bergen. 1863 bestieg Sie z. B. mit Ihrem damals 18jährigen Sohn Prinz Ludwig unseren höchsten Berg, die Hochplatte.

Neben den Schlössern besaß die königliche Familie viele Jagd- und Berghütten, die sie regelmäßig besuchten. Diese Tradition führte, nach dem Tode König Ludwigs II., sein Onkel Prinzregent Luitpold fort. König Maximilian II., der Vater des Märchenkönigs, hatte 1850 in Halblech, 300 Meter von der heutigen Kenzenhütte entfernt, ein Jagdhaus. König Ludwig II: ersetzte dieses 1880 durch ein „Königshäusl“ und eine kleine Hütte für die Lakaien sowie einen Pferdestall.

Zwei seiner Lieblingsplätze waren der Kenzenwasserfall und  der Wankerfleck, ein idyllischer Platz mit Blick auf den markanten Geiselstein.