Corona & Co. – aktuelle Infos:

Auf geht's in den Urlaub nach Halblech im Allgäu.
Im Vorfeld des Urlaubs ist auch interessant, welche Regelungen aufgrund Corona gelten,
daher haben wir dies nachfolgend für Sie zusammengefasst:

Ab 2. Dezember 2021 gilt im Landkreises Ostallgäu
bei der Beherbergung und der Innen-Gastronomie

die 2-G-Regel (Geimpft oder Genesen):

Wenn Sie vollständig geimpft oder genesen sind,
legen Sie den Nachweis darüber bei der Anreise in Ihrem Beherbergungsbetrieb
bzw. beim Besuch eines Lokals vor. Die Genesung darf nicht mehr als 6 Monate zurück liegen.

Zutritt ohne 2-G-Nachweis haben:
Kinder bis 12 Jahre und drei Monate,
sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren und drei Monaten,
die in der Schule regelmäßig getestet werden

Ausnahme zu 2-G:

Bei zwingend erforderlichen und unaufschiebbaren nichttouristischen Aufenthalten
wird der Zugang mit 3-G-plus (PCR-Test) gestattet.

In der nachfolgenden Übersicht finden Sie was z. B. bei Schlössern und Freizeiteinrichtungen gilt.

Schnell auf einen Blick: Was gilt gerade...

Regeln unter 1000

In Bayern gilt derzeit die FFP-2-Masken-Pflicht.

Im Infektionsschutzgesetz steht dazu:

(1) 1 In Gebäuden und geschlossenen Räumen einschließlich geschlossener öffentlicher Fahrzeugbereiche, Kabinen und Ähnlichem gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske (Maskenpflicht).

(2) Die Maskenpflicht gilt nicht
1. innerhalb privater Räumlichkeiten,
2. am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird, die nicht dem eigenen Hausstand angehören,
3. für Gäste in der Gastronomie, solange sie am Tisch sitzen,
4. bei Dienstleistungen, soweit die Art der Leistung sie nicht zulässt,
5. für das Personal, soweit in Kassen- und Thekenbereichen durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist,
6. aus sonstigen zwingenden Gründen.
3§ 12 bleibt unberührt.
(2) 1 Unter freiem Himmel besteht Maskenpflicht bei Veranstaltungen nach § 4. 2Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 bis 6 gilt entsprechend.

(3) 1 Von der Maskenpflicht sind befreit:
1. Kinder bis zum sechsten Geburtstag;
2. Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Maske aufgrund einer
Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, solange dies vor
Ort sofort insbesondere durch Vorlage eines schriftlichen ärztlichen Zeugnisses im Original
nachgewiesen werden kann, das den vollständigen Namen, das Geburtsdatum und konkrete Angaben
zum Grund der Befreiung enthalten muss.
-2 Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und dem 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische
Gesichtsmaske tragen.
-3 Die Maske darf abgenommen werden, solange es zu Identifikationszwecken oder
zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung erforderlich ist.
-4 Für Beschäftigte gilt die Maskenpflicht während ihrer dienstlichen Tätigkeit nur im Rahmen arbeitsschutzrechtlicher Bestimmungen

(4) Veranstalter sind verpflichtet, die Einhaltung der Bestimmungen zur Maskenpflicht sicherzustellen.

Die gesamte 15. bayerische Infektionsmaßnahmenverordnung vom 23. November 2021 können Sie hier nachlesen:

Wir haben zwei Corona-Teststellen in der Gemeinde Halblech.

Für weitere Informationen und zur Anmeldung klicken Sie bitte hier:

Unterkünfte Urlaubs-
Beratung